Burgensteige

Burgensteig rund um Donaustauf

Nordöstlich der Donauebene erheben sich die hügeligen Ausläufer des Bayerischen Waldes. Urwüchsig und Millionen von Jahren alt, umfasst er das größte zusammenhängende Waldgebiet Europas. Zauberhafte und geheimnisvolle Landschaften breiten sich in dem europäischen Urwald aus und beherbergen ein wahres Naturparadies. Unzählige Quellen mit glasklarem Wasser entspringen in den duftenden Wäldern und formen sich zu sprudelnden Bächen, umrahmt von steilaufragenden, mal kantigen, mal moosbewachsenen Felsen. Schmucke Dörfer wechseln sich ab mit Einödhöfen und kleinen Weilern. Immer wieder bieten sich von den Anhöhen grandiose Aussichten weit über die Donauebene – an manchen Tagen sogar bis zu den Alpen. Die mittelschwere Wanderung beginnt an der Burgruine Donaustauf und führt stetig bergauf durch den Donaustaufer Forst nach Wenzenbach. Über sonnenbeschienene Wiesen verläuft die Route weiter nach Bernhardswald. Dann begleitet ein schattiger, gewundener Waldweg den Lauf des wildromantischen Otterbachs wieder hinunter ins Tal. Eine Verbindung zum Brennberger Burgensteig ist über Adlmannstein, Altenthann und Siegensteig möglich und markiert.